Terms & Conditions

Nutzungsbedingungen von Rangerize

 

Präambel

Rangerize wird betrieben von der Jan Schönfeld und Dr. Thomas Tillmann GbR, Drachenfelsstraße 4, 53604 Bad Honnef (nachfolgend „Rangerize“).

Rangerize ist eine social learning platform. Auf Rangerize kannst Du als Trainer Inhalte zu einem von Dir ausgedachten und entworfenen Lehrgang veröffentlichen. Alle Nutzer von Rangerize können diesen Lehrgang besuchen und ganz oder in Teilen durchlaufen. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit für die Teilnehmer nach Abschluss des Lehrgangs eine Prüfung abzulegen, mit der Teilnehmer das von ihnen im jeweiligen Lehrgang erworbene Wissen unter Beweis stellen können. Darüber hinaus bietet Rangerize eine Fülle von Kommunikations- und Gestaltungsmöglichkeiten, die Dir auf der Plattform unter http://www.rangerize.com veranschaulicht und zur Nutzung bereit gestellt werden.

Diese Nutzungsbedingungen regeln die vertraglichen Abreden zwischen Dir als Trainer und Rangerize als Anbieter der Plattform bzw. zwischen Dir als Nutzer von Rangerize und der Plattform Rangerize.

Trainer im Sinne dieser Bedingungen ist jede natürliche oder juristische Person oder Personengesellschaft, die selbst erstellte und entworfene Inhalte auf Rangerize zum Zweck einstellt, anderen Nutzern der Plattform eine Teilnahme an diesen Kursen zu ermöglichen. Die Bereitstellung von Abschlussprüfungen ist ebenso wie die Erteilung von Zertifikaten freiwillig.

Nutzer ist jede natürliche Person, die Rangerize aufsucht, um dort, ohne selbst Trainer zu sein, Kurse zu bestimmten fachlichen Themen zum Zweck der Erweiterung der eigenen Kenntnisse und des eigenen Horizontes zu besuchen.

Der besseren Übersichtlichkeit halber werden nachfolgend zunächst die für Trainer und sonstige Nutzer allgemeinen Bedingungen als Teil I dargestellt, im Anschluss hieran werden als Teil II die für Trainer besonderen Bedingungen vorgestellt.

 

Teil I.

Allgemeine Bedingungen für die Teilnahme an Rangerize

 

1. Allgemeines

(1) Die nachfolgenden Nutzungsbedingungen regeln die Richtlinien, unter denen die Benutzung von Rangerize erfolgt. Die Nutzungsbedingungen finden auch dann Anwendung, wenn der Dienst von außerhalb der Bundesrepublik Deutschland benutzt wird. Abweichende Regelungen und insbesondere Bedingungen des Nutzers, die mit diesen Nutzungsbedingungen in Widerspruch stehen, bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der ausdrücklichen Zustimmung von Rangerize.

(2) Rangerize behält sich vor, die angebotenen Dienste jederzeit zu ändern oder andere Dienste anzubieten, sofern dies für den Nutzer nicht unzumutbar ist. Zumutbar ist eine Änderung immer dann, wenn der eigentliche Nutzungszweck derselbe oder andere Dienste vergleichbar sind.

(3) Rangerize behält sich vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit ohne Angabe von Gründen zu ändern, sofern dies für den Nutzer zumutbar ist. Zumutbar ist eine solche Änderung immer dann, wenn sie nicht wesentliche Pflichten oder Rechte des Nutzers oder von Rangerize betrifft. Rangerize wird den Nutzer über Änderungen der Nutzungsbedingungen rechtzeitig benachrichtigen. Widerspricht der Nutzer der Geltung der neuen Nutzungsbedingungen nicht innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Benachrichtigung, gelten die geänderten Nutzungsbedingungen als vom Nutzer angenommen. Rangerize wird den Nutzer in der Benachrichtigung auf sein Widerspruchsrecht und auf die Widerspruchsfrist sowie die Folgen hinweisen. Im Falle des Widerspruchs durch den Nutzer ist Rangerize berechtigt, das Vertragsverhältnis zu diesem Nutzer unter Einhaltung einer Frist von weiteren 14 Tagen zu beenden.

 

2. Vertragspartner

Vertragspartner eines Nutzers ist ausschließlich die Jan Schönfeld und Dr. Thomas Tillmann GbR, Drachenfelsstraße 4, 53604 Bad Honnef.

 

3. Vertragsgegenstand

(1) Vertragsgegenstand ist die Bereitstellung eines Internetportals, auf dem Trainer eigene Inhalte und selbst erstellte Lehrgänge anbieten und Nutzer diese Inhalte abrufen und zur Wissenserweiterung nutzen können. Jeder Trainer kann zu einem von ihm erstellten Lehrgang Abschlussprüfungen mit anschließender Zertifizierung der bestandenen Teilnehmer anbieten.

(2) Rangerize präsentiert die vom Trainer erstellten Lehrgänge und ermöglicht somit den Nutzern die Teilnahme. Rangerize ermöglicht es darüber hinaus für Nutzer, sowohl untereinander als auch mit Trainern der angebotenen Lehrgänge in Kontakt zu treten, interaktiv zu kommunizieren oder Fragen zu den jeweiligen Inhalten zu stellen. Nach Abschluss der Teilnahme an einem Lehrgang können Teilnehmer ein Zertifikat erwerben, mit dem die erfolgreiche Teilnahme an dem betreffenden Lehrgang bestätigt wird.

(3) Der Erwerb des Zertifikats ist für den Teilnehmer kostenpflichtig. Die Teilnahme an den einzelnen Lehrgängen erfolgt dahingegen kostenfrei.

 

4. Registrierung

(1) Jeder Nutzer, der Rangerize aufruft, muss sich unabhängig davon, ob er als Trainer auftritt oder nicht, registrieren lassen, um Lerninhalte aufrufen oder veröffentlichen zu können. Die Inanspruchnahme von bestimmten Features wie z. B. die Kommunikation mit anderen Nutzern, die Bewertung von Lehrgängen, die Kommunikation mit den Trainern und der Erwerb von Zertifikaten setzt ebenfalls eine Registrierung voraus. Der Besuch der Seite ohne dem Aufrufen von Lerninhalten ist dagegen ohne Registrierung möglich.

(2) Registriert werden können nur natürliche volljährige, unbeschränkt geschäftsfähige Personen oder juristische Personen oder Personengesellschaften.

(3) Beim Erstellen eines Benutzerkontos, muss der Nutzer seinen korrekten bürgerlichen Namen oder einen Firmennamen mit Rechtsform und einer vertretungsberechtigten Person eintragen. Dieser Name wird Dritten nicht angezeigt. Der Nutzer muss hierfür einen Nicknamen (ein Pseudonym) definieren.

(4) Mit Absendung der Anmeldung kommt zwischen dem Nutzer und Rangerize ein Nutzungsvertrag zustande. Die Anmeldung kann nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Nutzer durch Klicken auf den Button „Nutzungsbedingungen akzeptieren“ diese Bedingungen anerkannt hat.

(5) Ein Anspruch auf Registrierung besteht nicht. Rangerize behält sich vor, die Registrierung von der vollständigen Überprüfung der Angaben eines Nutzers abhängig zu machen. Voraussetzung für die Registrierung ist die vollständige und richtige Übermittlung der vom Nutzer angegebenen Daten. Ungeachtet dieser Bestimmungen übernimmt Rangerize keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der von einem Nutzer angegebenen Daten. Rangerize speichert die ihr vom jeweiligen Nutzer freiwillig übermittelten Nutzerdaten und verpflichtet sich, diese vertraulich im Sinne des Datenschutzgesetzes zu behandeln. Näheres regelt die Datenschutzerklärung.

(6) Die Registrierung ist kostenfrei.

(7) Jeder Nutzer darf sich nur einmal auf Rangerize registrieren und versichert mit der Anmeldung, dass er noch kein Nutzerprofil verwaltet bzw. einen früher bestehendes Nutzerprofil gelöscht hat.

 

5. Vertragsdauer/Kündigung

(1) Das Vertragsverhältnis zwischen Rangerize und dem Nutzer beginnt mit der Anmeldung als registriertes Mitglied und wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Jede Partei kann das Vertragsverhältnis ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zum Ende eines jeden Kalendermonates kündigen. Die Kündigung kann durch das Kontaktformular auf dem Portal Rangerize, per E-Mail an info@rangerize.com oder per Briefpost erfolgen.

(2) Unberührt bleibt das Recht beider Parteien zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund. Ein wichtiger Grund zur Kündigung liegt für Rangerize insbesondere dann vor, wenn ein Nutzer gegen wesentliche Vertragspflichten aus dem Nutzervertrag verstoßen hat und diesen Verstoß trotz Aufforderung und entsprechender Fristsetzung nicht abstellt.

Eine außerordentliche Kündigung kommt jedenfalls immer dann in Betracht, wenn

  • die Privatsphäre oder Persönlichkeitsrechte Dritter verletzt werden und/oder
  • Rechte anderer Nutzer oder Rechte Dritter, insbesondere gewerbliche Schutzrechte oder Urheberrechte durch die Verbreitung fremder Inhalte verletzt werden.

(3) Rangerize behält sich vor, statt oder neben einer Kündigung aus vorstehenden Gründen auch Inhalte, die der jeweilige Nutzer eingestellt hat, ohne Vorwarnung zu löschen oder den Zugang zu Rangerize für den jeweiligen Nutzer zu sperren.

(4) Mit der erfolgreichen Löschung eines Nutzerprofils werden alle personenbezogenen Daten dieses Nutzers dauerhaft von Rangerize entfernt.

(5) Werden von Dritten gegenüber Rangerize Ansprüche wegen tatsächlicher oder behaupteter Rechtsverletzungen aufgrund von Veröffentlichungen eines Nutzers gleich welcher Art geltend gemacht, ist Rangerize berechtigt, die betreffenden veröffentlichten Inhalte des Nutzers unverzüglich zu entfernen bzw. nicht erneut zu veröffentlichen.

 

6. Kommentare und Nachrichten

(1) Jeder angemeldete Nutzer kann anderen Nutzern folgen und Lehrgänge eines Trainers kommentieren.

(2) Kommentare zu Lehrgängen oder Trainern und den von diesen angebotenen Kursen oder Kursinhalten müssen in vollständigen Sätzen, sachlich und Lehrgangs- bzw. inhaltsbezogen sein. Es ist untersagt, in Kommentaren unsachliche, herabwürdigende, polemische, beleidigende, sexuell anzügliche, pornografische, rassistische, sittenwidrige, rechtsextreme oder anderweitig jugendgefährdende oder rechtsverletzende Äußerungen zu verbreiten oder solche Äußerungen zu verbreiten, die Dritte in ihren Rechten, insbesondere Persönlichkeitsrechten, verletzen oder zu verletzen drohen. Die Kommentarfunktion darf nicht zur Kommunikation oder dem Austausch zwischen zwei oder mehreren Nutzern ohne Bezug zu den entsprechenden Lehrgängen verwendet werden (Off Topics). Kommentare dürfen zudem keine Links auf fremde Webseiten enthalten.

(3) Kommentare, die vorgenannten Bedingungen nicht entsprechen, werden von Rangerize umgehend entfernt. Der entsprechende Nutzer wird verwarnt und bei zweimaligem Verstoß gegen die Kommentierungsrichtlinien von der Teilnahme an Rangerize ausgeschlossen.

(4) Rangerize behält sich unabhängig von der Einhaltung dieser Bedingungen vor, Kommentare jederzeit ohne Angabe von Gründen und ohne Benachrichtigung des entsprechendes Nutzers zu entfernen oder nicht zu veröffentlichen.

(5) Registrierte Nutzer können sich über ihr Nutzerprofil mit anderen Nutzern kommunizieren.

(6) Die Nutzer sind allein verantwortlich für die Inhalte ihrer Kommentare und sonstiger Veröffentlichungen, Jeder Nutzer versichert, dass er keine Rechte Dritter verletzt. Die Nutzer stellen Rangerize von jeglichen Ansprüchen Dritter, die gegen Rangerize aufgrund der Veröffentlichung von Inhalten gleich welcher Art eines Nutzers gestellt werden, auf erstes Anfordern vollumfänglich frei. Kosten und Aufwendungen, die Rangerize aufgrund von geltend gemachten Ansprüchen Dritter aus Veröffentlichungen eines Nutzers entstehen, trägt allein der betreffende Nutzer.

 

7. Pflichten des Nutzers

(1) Jeder Nutzer verpflichtet sich, sein Passwort stets geheim zu halten und vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Das Nutzer ist für etwaige Schäden, die ihm durch eine Verletzung dieser Geheimhaltungspflicht entstehen, selbst verantwortlich. Ein Mitgliedskonto ist nicht auf Dritte übertragbar. Das Passwort kann bei Verlust neu angefordert werden.

(2) Ein Nutzer ist selbst dafür verantwortlich, dass bei Einstellung von Daten nicht gegen Rechtsvorschriften oder gegen die Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen verstoßen wird. Rangerize überprüft nicht in jedem Einzelfall die von einem Nutzer eingegebenen Daten, dafür ist ausschließlich der jeweilige Nutzer verantwortlich.

(3) Der Nutzer ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass die von ihm eingestellten Inhalte keine Gesetze oder Rechte Dritter (z.B. gewerbliche Schutzrechte, urheberrechtliche Nutzungsrechte oder Persönlichkeitsrechte) verletzen. Dem Nutzer ist untersagt, wettbewerbswidrige Handlungen vorzunehmen, vornehmen zu lassen oder zu fördern, insbesondere das Portal zur Werbung zu nutzen oder andere Nutzer aus diesem Grund anzusprechen bzw. deren Daten zu solchen Zwecken zu verwenden.

(4) Es ist jedem Nutzer untersagt, mittels technischer Handlungen (wie z.B. dem Ausführen von Scripts, Hacking-Versuche, Verbreiten von Viren, Würmern, Trojanern, Brute-Force-Attacken, etc.) die Funktionsfähigkeit von Rangerize zu beeinträchtigen oder dies zu versuchen.

(5) Es ist weiter untersagt, über Rangerize diskriminierende, ehrverletzende, rassistische, pornographische, gewalttätige oder sonst wie rechtswidrige Daten oder Äußerungen zu verbreiten.

(6) Es ist dem Nutzer nicht erlaubt, über Rangerize Werbung, politische Beiträge, Massensendungen, Kettenbriefe oder Wettbewerbe zu verbreiten.

(7) Es dürfen keinen Daten anderer Nutzer gesammelt, gespeichert oder sonst wie verarbeitet werden, sofern der Betroffene nicht sein ausdrückliches Einverständnis hierzu erklärt hat.

(8) Daten und E-Mailadressen anderer Nutzer dürfen nicht für kommerzielle Zwecke oder Werbung gespeichert, verarbeitet und verwendet werden.

 

8. Gewährleistung

(1) Der Anbieter gewährleistet im Rahmen der vorhersehbaren Anforderungen eine dem jeweils üblichen technischen Standard entsprechende bestmögliche Wiedergabe der Inhalte auf Rangerize.

(2) Allen Nutzern ist bekannt, dass die Daten und Dienste von Rangerize nicht jederzeit verfügbar sein können. Insbesondere steht Rangerize nicht für Fälle ein, in denen die Dienste von Rangerize nicht verfügbar sind,

  • durch die Verwendung einer nicht geeigneten Darstellungssoftware- und/oder -hardware (z.B. Browser) oder
  • durch Störung der Kommunikationsnetze anderer Betreiber oder
  • durch Rechnerausfall bei einem Internet-Access-Provider oder bei einem Online-Dienst oder
  • durch unvollständige und/oder nicht aktualisierte Angebote auf so genannten Proxy-Servern (Zwischenspeichern) kommerzieller und nicht-kommerzieller Provider und Online-Dienste oder
  • durch einen Ausfall des Ad-Servers, der nicht länger als 24 Stunden (fortlaufend oder addiert) innerhalb von 30 Tagen nach Beginn der vertraglich vereinbarten Schaltung andauert.

(3) Rangerize übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit von Lerninhalten oder Kursen sowie die Inhaberschaft von Rechten eines Trainers an einzelnen Kursen, Inhalten oder der von einem Nutzer eingegebenen Daten.

 

9. Haftung

(1) Rangerize haftet nicht für eine ununterbrochene Erreichbarkeit des Internetportals. Ausfälle des Servers aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von Rangerize liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter etc.) begründen keinen Anspruch des Nutzers gegen Rangerize.

(2) Rangerize haftet im Übrigen uneingeschränkt nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung von Rangerize, deren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen sowie für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden. Für Schäden, die nicht von Satz 1 erfasst werden und die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist von Rangerize, deren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen, haftet Rangerize nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(3) Rangerize haftet auch für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, soweit die hierdurch entstehenden Schäden auf der Verletzung von Rechten, die dem Nutzer nach Inhalt und Zweck des Vertrages gerade zu gewähren sind und/oder auf der Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf (Kardinalpflichten), beruhen.

Die Haftung für solche Schäden ist der Summe nach auf den vorhersehbaren und typischerweise bei solchen Vertragswerken entstehenden Schadensumfang begrenzt.

(4) Eine weitergehende Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen. Insbesondere haftet Rangerize nicht dafür, dass die von Trainern verbreiteten Inhalte frei von Schadsoftware oder anderweitiger Malware ist, sofern nicht ein Haftungstatbestand nach Absatz (2) gegeben ist.

 

10. Datenschutz

(1) Rangerize ist berechtigt, die vom Nutzer freiwillig preisgegebenen Daten elektronisch zu speichern und diese Daten nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen für betriebliche Zwecke zu verarbeiten und einzusetzen.

Einzelheiten zur Datenverarbeitung und – nutzung ergeben sich aus der Datenschutzerklärung, die Bestandteil dieser Nutzungsbedingungen ist

(2) Rangerize weist ausdrücklich darauf hin, dass der Datenschutz für Datenübertragungen in offenen Netzen, wie dem Internet, nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht umfassend gewährleistet werden kann. Für die Sicherheit der von einem Nutzer ins Internet übermittelten Daten trägt der jeweilige Nutzer vollumfänglich selbst Sorge.

 

11. Schlussbestimmungen

(1) Für die auf der Grundlage dieser Nutzungsbedingungen geschlossener Verträge und für aus ihnen folgende Ansprüche gleich welcher Art gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen zum UN-Kaufrecht (CISG), sofern hierdurch nicht zwingende Vorschriften am Wohnsitz des Nutzers, der Verbraucher ist, ausgeschlossen werden.

(2) Sollten eine oder mehrere Einzelbestimmungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

 

Teil II.

Besondere Bedingungen für die Teilnahme an Rangerize als Trainer

 

1. Registrierung

Um Trainer bei Rangerize zu werden, bedarf es einer Registrierung auf Rangerize. Trainer können ihre persönlichen Daten selbst auf der Plattform Rangerize eingeben und ein Nutzerprofil als Trainer anlegen. Rangerize ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, die vom Trainer angegebenen Inhalte zu seiner Person und seinen Fähigkeiten bzw. Qualifikationen zu überprüfen.

Im Übrigen gilt Teil I Ziffer 4. entsprechend.

 

2. Lerninhalte

(1) Trainer dürfen nur Lerninhalte auf Rangerize veröffentlichen, die ausschließlich mit eigenen Inhalten versehen sind und selbst erstellt worden sind, es sei denn, der jeweilige Trainer verfügt über die erforderlichen Rechte an fremden Inhalten zur Veröffentlichung auf Rangerize und zur Einräumung der damit verbundenen Rechte an Rangerize gemäß Teil II Ziffer 5. dieser Vereinbarung. Es ist insbesondere untersagt, fremde Inhalte zu übernehmen oder aus fremden Inhalten eigene Lehrgänge zu erstellen, sofern dem Trainer nicht eine schriftliche Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers zur Vervielfältigung, Verbreitung und zum öffentlichen Zugänglichmachen dieser Inhalte vorliegt. Rangerize kann den Nachweis einer solchen Zustimmung vom Trainer verlangen, sofern Dritte behaupten, an den von einem Trainer veröffentlichten Inhalten eigene Rechte zu besitzen und/oder Rangerize zu einem Nachweis über die Berechtigung zur Veröffentlichung solcher Inhalte auffordern. Für den Nachweis einer berechtigten Veröffentlichung der Inhalte ist allein der Trainer verantwortlich. Im Übrigen gilt Absatz 7 entsprechend.

(2) Rangerize ist ungeachtet dessen nicht verpflichtet, Lerninhalte oder Lehrgänge eines Trainers anzunehmen oder einer Veröffentlichung der von ihm eingereichten Inhalte und Lehrgänge zuzustimmen.

(3) Sofern Trainer fremde Inhalte in eigene Inhalte einbindet oder zur Präsentation seiner Inhalte auf fremde Inhalte zurückgreift, verpflichtet sich der Trainer, diese fremden Inhalte als solche zu kennzeichnen. Falls der jeweilige Rechteinhaber nicht ausdrücklich hierauf verzichtet hat, ist bei den fremden Inhalten zusätzlich anzugeben, wer Urheber dieser Inhalte ist.

(4) Sofern Trainer durch Links auf fremde oder eigene Inhalte außerhalb von Rangerize verweisen, stellen diese Trainer sicher, dass die Verweise aktuell bleiben und unter den Verweisen keine Inhalte aufrufbar sind, die gegen die Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen und/oder gegen sonstige gesetzliche oder behördliche Verbote verstoßen.

(5) Von einem Trainer zur Verfügung gestellte Inhalte dürfen keine herabwürdigenden, beleidigenden, sexuell anzüglichen, pornografischen, rassistischen, sittenwidrigen, rechts- oder linksextremen, jugendgefährdende oder anderweitig rechtsverletzende Inhalte oder Darstellungen zeigen oder abbilden. Gleiches gilt für Inhalte, die Dritte in ihren Rechten, insbesondere Persönlichkeitsrechten, verletzen oder zu verletzen drohen. Jeder Trainer verpflichtet sich, nur solche Inhalte auf Rangerize zu veröffentlichen, die moralisch und ethischen korrekten Werten und Wertevorstellungen entsprechen und dem Ansehen und Ruf von Rangerize nicht zu schaden imstande sind.

(6) Rangerize steht es frei, eine Veröffentlichung der vom Trainer übersandten Lerninhalte oder einzelner Videos, Bilder, Tabellen, Texte oder sonstiger Inhalte oder Materialien zurückzuweisen oder abzulehnen, sofern der Veröffentlichung oder Verwendung dieser Inhalte oder Materialien offensichtlich oder für Rangerize erkennbar Rechte Dritter oder gesetzliche Verbote entgegen stehen oder diese Inhalte gegen die guten Sitten verstoßen. Gleiches gilt für den Fall, dass sich nach Veröffentlichung herausstellt, dass Inhalte gegen Rechte Dritter, gesetzliche Normen oder die guten Sitten verstoßen.

(7) Der Trainer ist allein verantwortlich für seine Materialien und Inhalte und versichert, dass diese frei von Rechten Dritter sind bzw. etwaige Rechteinhaber mit einer Verwendung wie auf Rangerize erfolgt einverstanden sind. Der Trainer stellt Rangerize von jeglichen Ansprüchen Dritter, die gegen Rangerize aufgrund der Veröffentlichung der Materialien und/oder Inhalte des Trainers gestellt werden, auf erstes Anfordern vollumfänglich frei. Kosten und Aufwendungen, die Rangerize aufgrund von geltend gemachten Ansprüchen Dritter aus den Materialien und/oder Inhalten des Trainers entstehen, inkl. solcher Kosten der Rechtsverfolgung und – verteidigung sowie alle entstandenen Gerichtskosten und notwendige außergerichtliche Rechtsanwaltskosten trägt der Trainer.

(8) Der Trainer hat keinen Anspruch auf Darstellung der von ihm eingebrachten Lerninhalte in einer bestimmten Auflösung, Farbgebung oder Größe. Rangerize behält sich nach eigenem Ermessen vor, die Auflösung, Größe und Farbgebung der Inhalte den Anforderungen und Möglichkeiten der Internetpräsenz von Rangerize anzupassen.

 

3. Zertifikate

(1) Zu jedem Lehrgang kann der Trainer ein Zertifikat als Abschlusszeugnis anbieten. Dem Zertifikat muss eine Prüfung vorausgehen, die es gestattet, zu kontrollieren, ob der Teilnehmer der Prüfung den Lehrgang des Trainers zur Kenntnis genommen und die darin vermittelten Inhalte verstanden hat. Ein Zertifikat darf sich nur auf die Teilnahme und Abschlussprüfung eines Lehrgangs beziehen, für den das Zertifikat ausgestellt wird.

(2) Die den Zertifikaten vorausgehende Abschlussprüfungen eines Lehrganges müssen allen Teilnehmern des Lehrgangs unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer politischen, religiösen, sexuellen oder sonstigen Einstellungen und Ansichten ermöglicht und angeboten werden. Der Erwerb des Zertifikats muss durch die Teilnahme an dem betreffenden Lehrgang ohne Erwerb zusätzlicher Lerninhalte außerhalb von Rangerize oder des betreffenden Kurses möglich sein. Bei der Beurteilung der Frage, ob ein Teilnehmer die Lernziele eines Kurses erreicht hat, dürfen in der Person des Teilnehmers begründete Umstände keine Rolle spielen. Der Trainer ist vielmehr verpflichtet, alle Teilnehmer allein nach einem vorgegebenen, vor Abschluss der Prüfung festgelegten Maßstab rein nach den inhaltlichen Anforderungen des Kurses zu beurteilen.

(3) Der Erwerb eines Zertifikates ist für den Teilnehmer kostenpflichtig. Der Trainer wird an den von Rangerize durch die Zertifikate vereinnahmten Umsätzen entsprechend Teil II. Ziffer 4. beteiligt.

 

4. Umsatzbeteiligung

(1) Jeder Trainer, der einen Lehrgang bei Rangerize einstellt und den Erwerb eines Abschlusszertifikats zu diesem Lehrgang ermöglicht, wird an den mit dem Erwerb des Abschlusszertifikats erzielten Umsätzen der Rangerize beteiligt. Der Anteil der Beteiligung ergibt sich aus den aktuellen Konditionen der Rangerize zur Beteiligung an Umsatzerlösen, die auf http://www.rangerize.com veröffentlicht werden. Rangerize behält sich vor, diese Konditionen kalenderjährlich für die Zukunft anzupassen. Eine in der Vergangenheit gewährte Umsatzbeteiligung verpflichtet Rangerize nicht, diese für die kommenden Kalenderjahre beizubehalten oder zu erhöhen. Rangerize ist vielmehr berechtigt, die Umsatzbeteiligung nach eigenem Ermessen für jedes Kalenderjahr ohne Berücksichtigung der vergangenen Jahre neu festzulegen. Sie hat hierbei jedoch auch die Interessen der Trainer zu berücksichtigen.

(2) Die Ausschüttung der Umsatzbeteiligung erfolgt kalenderjährlich jeweils zum 31.03. des Folgejahres für das zurück liegende Kalenderjahr. Eine Ausschüttung an den Trainer erfordert die Bekanntgabe einer Bankverbindung durch den Trainer bei einem Kreditinstitut mit Sitz innerhalb der Europäischen Union.

(3) Sofern der Trainer umsatzsteuerpflichtig ist, erfolgt die Ausschüttung zuzüglich der jeweils geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer. Ist der Trainer von der Abgabe der Umsatzsteuer befreit, erfolgt die Ausschüttung rein netto.

(4) Der Trainer ist selbst für die Versteuerung der Umsätze verantwortlich. Ebenso hat der Trainer selbst darauf zu achten, dass und inwiefern er die erwirtschafteten Einnahmen bei behördlichen Stellen oder den Finanzbehörden anzugeben hat sowie welche Abgaben hierauf zu entrichten sind. Der Trainer, der seinen Wohn- oder Geschäftssitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, jedoch innerhalb der Europäischen Union unterhält, ist verpflichtet, Rangerize unaufgefordert eine gültige Umsatzsteueridentnummer mitzuteilen.

(5) Voraussetzung für die Auszahlung der Umsatzbeteiligung ist, dass der Trainer sein Nutzerprofil in dem Kalenderjahr vor der Ausschüttung regelmäßig, d.h. wenigstens einmal pro Kalendermonat aufgesucht hat und seine Lehrgänge entsprechend der nachfolgenden Anforderungen betreut:

  • Der Trainer muss von Teilnehmern seines Lehrgangs eingegangene Fragen innerhalb von vier Wochen nach Eingang beantworten;
  • Der Trainer muss auf Vorschläge der Teilnehmer oder anderer Nutzer zu den von ihm verwalteten Lehrgängen innerhalb von vier Wochen nach Eingang reagieren;
  • Der Trainer muss von Teilnehmern abgelegte Prüfungen innerhalb von vier Wochen ab Prüfungsteilnahme beurteilen und dem jeweiligen Teilnehmer bei erfolgreicher Prüfung ein Zertifikat ausstellen;
  • Der Trainer muss innerhalb von vier Wochen auf von Rangerize gemeldete Probleme in Bezug auf die Rechte an den vom Trainer eingestellten Inhalten Stellung nehmen und die angeforderten Nachweise zur Rechteinhaberschaft vorlegen.

(6) Kommt ein Trainer einer oder mehreren Pflichten aus Absatz 5 nicht oder nicht rechtzeitig nach, so behält sich Rangerize vor, die Umsatzbeteiligung des betreffenden Trainers für die Zukunft nach erfolgter Mitteilung an den betreffenden Trainer auszusetzen. Die Aussetzung kann auf Verlangen des Trainers und bei Nachweis der Einhaltung der geforderten Beteiligung des Trainers im maßgeblichen Zeitraum wieder aufgehoben werden. Eine rückwirkende Aufhebung der Aussetzung erfolgt jedoch nur für den Fall, dass Rangerize eine mangelnde Beteiligung des Trainers entweder unter Annahme falscher Tatsachen oder aufgrund solcher von Rangerize selbst zu verschuldeter Umstände angenommen hat. Erfolgt die mangelnde Beteiligung dahingegen aufgrund von Umständen, die weder Rangerize noch der Trainer zu vertreten haben, bleibt die Umsatzbeteiligung ebenso ausgesetzt wie bei mangelnder Beteiligung des Trainers aufgrund von Umständen, die dieser selbst zu vertreten hat oder die er sich zurechnen zu lassen hat.

(7) Die Aussetzung der Umsatzbeteiligung führt nach Ablauf eines Zeitraums von zwölf Monaten zwangsläufig zu einer Löschung des Nutzerprofils des betreffenden Trainers und seiner Lehrgänge.

 

5. Nutzungsrechte

(1) Mit dem Hochladen von Lerninhalten, insbesondere Texten, Fotos, Schaubilder, Videos, Grafiken oder anderen Materialien (nachfolgend zusammenfassend „Inhalte“ genannt) räumt der Nutzer der Rangerize das unentgeltliche und ausschließliche Recht ein, diese Inhalte für die Dauer der jeweiligen Schutzfrist örtlich und inhaltlich unbegrenzt zu verwenden, zu speichern, sie im Rahmen des jeweiligen Angebotes unentgeltlich zum Abruf bereit zu stellen, zu bearbeiten, zum Speichern und Ausdrucken anzubieten, in Online-, Print-, Rundfunk- und sonstigen Medien öffentlich zugänglich zu machen, bereit zu stellen und/oder sonst wie zu nutzen.

(2) Das der Rangerize mit diesem Vertrag eingeräumte Nutzungsrecht nach Absatz 1 umfasst insbesondere, nicht aber abschließend das ausschließliche Recht zur Vervielfältigung und Verbreitung von Ausgaben des Werkes oder Teilen davon, die unter Verwendung von digitaler Speicher- oder Wiedergabemedien hergestellt werden, das Recht, das Werk ganz oder teilweise in elektronische Datenbanken einzustellen und zu speichern und mittels digitaler Speicher- und Übertragungstechnik einer Vielzahl von Nutzern zur Wiedergabe öffentlich zugänglich zu machen, das Recht, eine interaktive Nutzung des Werkes oder Teilen davon durch andere Nutzer zu ermöglichen, das Recht zur Bearbeitung des Werkes zum Zweck der Verfilmung und anschließender Sendung des Werkes oder hieraus entstehender Neuschaffungen mittels Ton und/oder Fernsehrundfunk sowie das Recht, das Werk oder Teile hieraus auf digitale Speichermedien aller Art zu speichern und einer unbegrenzten Anzahl von Nutzern über das Internet verfügbar zu machen. Das Nutzungsrecht umfasst auch die bei Vertragsschluss noch unbekannten Nutzungsarten.

(3) In dem für Nutzungen nach den vorstehenden Absätzen erforderlichen Umfang dürfen die Inhalte durch Rangerize oder durch einen Dritten bearbeitet, vervielfältigt, verbreitet, öffentlich zugänglich gemacht, gesendet und sonst wie genutzt oder verwertet werden.

(4) Der jeweilige Trainer ist selbst verantwortlich für die an Rangerize zur Verfügung gestellten Inhalte und dafür, dass diese Inhalte in dem vorbeschriebenen Umfang veröffentlicht und dargestellt bzw. bearbeitet werden dürfen. Sofern hierfür Rechte Dritter einzuholen sind, obliegt dies allein dem Trainer.

(5) Soweit der Trainer seine Inhalte beim Einstellen auf Rangerize nicht mit einem Urhebervermerk kennzeichnet, liegt hierin ein Verzicht auf die Nennung als Urheber. Rangerize ist bei einer späteren Verbreitung dieser Inhalte nicht verpflichtet, eine Urheberbenennung einzufügen.